Foto   Systemvoraussetzung
GIS CAD 250x200

 

Betriebssysteme:
Windows 7, 8, 10

Dateiformate:
DWG, DXF für AutoCAD 2000 - 2017
GIS, PDF, SVG, JPG, BMP, PNG u.a.

Geografisches Informationssystem

Mit dem Geografischen Informationssystem GIS-CAD lassen sich CAD-Pläne georeferenzieren, also die geografische Länge und Breite für die enthaltenen Objekte automatisch bestimmen.

Das Programm kann von außen gesteuert werden und über eine API Daten empfangen und verschicken. Zum Beispiel können Ihre Adressdaten mit Koordinaten auf einer Karte angezeigt werden. Die Positionen von Fahrzeugen oder Objekten lassen sich dynamisch verfolgen. Dies wird über GPS an GIS-CAD gesendet.

Georeferenzierung

Einmalig wird die Zeichnung georeferenziert. Das bedeutet, dass Messpunkte in der Zeichnung eingetragen werden. Je mehr Punkte definiert werden, desto genauer ist die Georeferenzierung.

Wenn nur ein Georeferenzpunkt existiert, dann kann die Zeichnung auch mittels einer zusätzlichen Winkelangabe eingenordet werden.

Georeferenzpunkte

Die Georeferenzpunkte lassen sich ein- und ausblenden. Nachträglich können die Messpunkte verschoben oder gelöscht werden und eine erneute Georeferenzierung durchgeführt werden.

CAD-Funktionalitäten

Die gängigsten Funktionalitäten, die man aus der Welt der CAD-Programme kennt, sind in diesem Programm ebenfalls enthalten. Diese sind auf der Seite des CAD-Editors näher beschrieben.

Anbindung und Integration

GIS-CAD lässt sich in anderen Programme integrieren oder kann als eigenständiges Programm mit diesen kommunizieren.