Cadida stellt um auf
erneuerbare Energien

Cadida Software Softwareentwicklung CAD Bildverarbeitung

Gut gereift

Lange gereifte CAD-Systeme, wie Allplan, AutoCAD oder SolidWorks, haben den Vorteil, dass sie eine Fülle von Funktionen besitzen und auf einer soliden, schnellen Grafik-Engine basieren. Um dies zu gewährleisten, braucht es viel Personal und damit eine gute Finanzdecke. Der Nachteil liegt auf der Hand: die Produkte sind teuer.

Die Kleinen

Hier kommen die kleinen CAD-Systeme ins Spiel. Eines davon hat sich in den letzten Jahren stärker in Deutschland und Europa etabliert: BricsCAD von Bricsys. Fairerweise möchten wir noch ZWCAD, TurboCAD und SPIRIT erwähnen. Die komplette Liste wäre um einiges länger und die qualitativen Unterschiede können sehr groß sein.

Aufholen

Natürlich können die kleinen nicht alle Funktionalitäten der großen CAD-Systeme bieten.

Seit sich das System in den letzten Jahren stärker verbreitet hat und auch große Anbieter wie Hexagon, AKG u.a. gewinnen konnte, sind Anforderungen gewachsen und Lücken geschlossen worden. Auch neue kreative Funktionalitäten kamen hinzu. Gerade Version V17 von 2017 macht einen guten Eindruck und ist eine System, dass beispielsweise für den Maschinen-, Hoch- und Tiefbau eingesetzt werden kann. Gerade in Verbindung mit neuen erhältlichen spezialisierten Addons.

Einige Themen hat sich BricsCAD vorgenommen besser zu machen, z. B. die historisierung von Zeichnung und Zeichnungselementen und der Vergleich von Zeichnungsversion. Hier stechen sie durch eine beeindruckende Performanz hervor.

Grafik-Engine

Sowohl zu BricsCADs als auch zu ZWCADs Stärken gehört, dass sie auf eine Grafikengine aufsetzen, die in den letzten Jahren an Stabilität und Performance zulegen konnte. Es kann DWG, DXF und DGN, die Dateiformate von AutoCAD und Microsoft lesen, schreiben und zuverlässig darstellen, und somit kann dies auch BricsCAD.

Addons

Herauszustellen ist die Erweiterbarkeit des Programms über Addons. Vor allem seit Autodesk vor einigen Jahren all die Firmen verklagt hat, die AutoCAD LT aufbohrten und das Laden von Addons aktivierten. Eines davon war der LT Extender von Torsten Moses.
Nach einem gerichtlichen Vergleich fiel diese kostengünstige Variante weg, was für BricsCAD und Co. zur Chance wurde. Sie nutzten sie und das Programm verbreitete sich immer mehr.

Fazit

Ein gut gereiftes System. Es möchte durch Regeln sich von den Großen abgrenzen, wie der Unterstützung der vier letzten Versionen und dem Verkauf echter Lizenz im Gegensatz zum Mietmodell. Es ist abzuwarten, ob Bricsys bei den Regeln und Preisen bleibt, wenn es sich langsam vom kleinen zum mittleren CAD-System entwickelt und Markanteile gewinnt.

Unsere Erfahrung

Die Cadida Software GmbH entwickelt Addons für BricsCAD und übernimmt auch Portierungen von AutoCAD, Allplan, u.a. Addons nach BricsCAD.