• Ihre Softwareprojekte.

    Ihre Softwareprojekte.

    Wir bringen Sie voran.

Projekte.

Beispielhaft beschreiben wir auf dieser Seite einige unserer Projekte, um Ihnen einen Einblick in unsere tägliche Arbeit zu geben und zu zeigen, welche Kernaufgaben uns unsere Kunden anvertrauen.

Projektleitung und Softwareentwicklung für ein Telemedizin-Unternehmen im Bereich Bewegungsanalyse und Bewertung.

Kunde: Telemedizin-Unternehmen
Techniken: C#, WPF, Visual Studio, Azure Kinect (3D-Kamerasystem), Pose Tracking, Azure DevOps, Git

  • weiterlesen

    Menschen mit neurologischen Störungen wie Parkinson oder Multipler Sklerose profitieren von einer regelmäßigen und präzisen Beurteilung ihrer motorischen Symptome zur Beurteilung des Krankheitsverlaufs und der Therapieanpassung. Wir übertragen klinische Standardbewertungen auf die den Heimbereich der Patienten, indem wir spezielle Software anbieten. Die Software führt automatisch eine Vielzahl von motorischen Bewertungen durch, analysiert die Ganzkörperbewegung visuell in 3D und stellt anschließend dem behandelnden Arzt oder Therapeuten diagnostische Parameter zur Verfügung.

    Der Kunde steht kurz vor dem Markteintritt mit einer bestehenden telemedizinischen Lösung in C#/WPF. Weitere Anforderungen des Gesundheitsmarktes und die Software veranlassten ihn, schnell zusätzliche Entwicklungs- und Projektleitungskapazitäten bei uns einzukaufen.

    Aufgrund der regulatorischen Anforderungen im medizinischen Kontext wurden unsere Mitarbeiterinnen in den Prozessen beim Kunden geschult und eng eingebunden. Von großem Vorteil waren hier die bereits vorhandenen Vorkenntnisse im Bereich medizinische Softwareentwicklung und Sensortechnik, die unsere Mitarbeiterinnen mitgebracht haben.

    Trotz der besonderen Anforderungen läuft die Entwicklungsarbeit an diesem sowohl technisch als auch inhaltlich sehr interessanten Projekt sehr gut, sodass diese innovative telemedizinische Lösung bald vielen Patienten*innen zur Verfügung gestellt werden kann.

 

 

Softwareentwicklung für ein Forschungsprojekt des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) für die Entwicklung eines neuartigen Auslesegeräts zur digitalen PCR.

Kunde: BMBF
Techniken: C#, WPF, Visual Studio, Entity Framework, Scrum, Jira, Git, OpenCV

  • weiterlesen

    Ende des Jahres 2020 hat Cadida den Zuschlag für das Projekt erhalten. Die Entwicklung erfolgt über 3 Jahre in Zusammenarbeit von 5 Verbundpartnern, bestehend aus einer Forschungsstiftung, einer Universität und Industrieunternehmen.

    Mit diesem Gerät werden Proben wesentlich schneller, einfacher und mit höherer Komplexität auf das Vorhandensein von bestimmten DNA-Sequenzen untersucht werden. Beispielsweise könnte in der Anwendung Blutproben auf das Vorhandensein von Krebs-DNA oder Lebensmittelproben wie Mais auf das Vorhandensein von genetisch manipulierten Bestandteilen (GVO) untersucht werden.

    Im Einzelnen belaufen sich dabei unsere Aufgaben auf die computergestützte Analyse und Visualisierung der Daten, Erstellung der Benutzeroberfläche, Kamera- und LED-Ansteuerung, Bilderfassung, Bildanalyse und Ergebnisdarstellung.

    Cadida ist des Weiteren für das Design und die Implementierung der Softwarearchitektur, die Datenmodelle und Schnittstellen verantwortlich. Sie entwickelt User-Stories (Anwendungsfälle) und stellt automatisierte Tests zu deren Verifizierung zur Verfügung, um die Anforderungen im Detail zu gewährleisten.

    Wir freuen uns auf dieses spannende Projekt, das im Februar 2021 gestartet ist.

    BMBF gefördert vom deutsch

    Verbundsprojekt: Frequency Domain Multichannel Deconvolution für die Markerdiskriminierung in digitalen Multiplex-Assays (FREEDOM) – Teilvorhaben: Konzeption und Implementierung der Softwarearchitektur
    FKZ: 13N15287

Softwareentwicklung im Bereich der Modernisierung und Portierung einer umfangreichen Software für Messgeräte.

Kunde: Messgerätehersteller
Techniken: C#, WPF, Visual Studio, Delphi, MariaDB, Entity Framework, Scrum, Jira, Git u.a.

  • weiterlesen

    Unser Kunde hat seit Jahrzehnten eine Software im Einsatz, die von ihm mit Delphi entwickelt worden ist. Nun war es an der Zeit, diese zu modernisieren und von Delphi zu portieren. Vorausgegangen waren Beratung, Planung, Schulung vor Ort, um das gesamte Team in die neuen Technologien einzuweihen und zu schulen.

    Als Teil der Beratung stand auch die Frage im Raum, welche neue Technologien eingesetzt werden sollen. Die Ziele und Möglichkeiten wurden gegenübergestellt und mit Prototypen gezeigt, wie dies aussehen könnte, um zu einer Entscheidung zu finden.

    10 Personen sind an der agilen Entwicklung beteiligt und bereiten den Weg für unseren Kunden in die Zukunft. Die neue Software ist bereits intern im Einsatz und erfreut sowohl Messtechniker als auch den Vertrieb und wird nach Beendigung unserer Arbeit allen Endkunden zur Verfügung stehen.

Neuentwicklung eines Softwareprogramms im Rechnungswesen mit spezieller grafischer Auswertung.

Kunde: CEO in Konzern
Techniken:
  SQL-Server, C#, WPF, Visual Studio, Scrum, Jira, Git u.a.

  • weiterlesen

    Spezielle Prozesse im Rechnungswesen, die der Kunde nicht in seinem ERP- und DMS-System abbilden konnte, veranlassten ihn, eine individuelle Softwarelösung von uns entwickeln zu lassen. Diese beinhaltet Rechnungsstellung, Auswertung, grafische Auswertung und Rechteverwaltung.

    Besonders wichtig war es unserem Kunden mit den gegebenen Techniken in nur wenigen Wochen eine Softwarelösung geliefert zu bekommen, um pünktlich zum Jahreswechsel die neue Software einzuführen. Im Besonderen sollte schnell auf geänderte Vorgaben des Geschäftsführers reagiert und die Prozesse klar und einfach gestaltet werden.

Softwareberatung, Konzepterstellung und Neuentwicklung eines Diagnose- und Kalibrierungssystems.

Kunde: Labortechnik
Techniken: Java, C#, WPF, Visual Studio, Scrum, Jira, Git u.a.

  • weiterlesen

    Unserer Kunde hat hohe Aufwände bei den Tests und der Kalibrierung von Labortechnikgeräten. Cadida hat ihm eine Software entwickelt, womit er die Kalibrierung sehr einfach durchführen kann. Außerdem lassen sich damit automatische und manuelle Tests durchführen, was zu beschleunigten Auslieferungen mit höherer Qualität führt. Im internationalen Support profitiert unserer Kunde auch damit, dass er diese Software weltweit einsetzen kann und ihm wichtige Daten zum Gerät und deren Komponenten liefert.

Softwareentwicklung einer App für einen großen deutschen Maschinenbauer-Konzern, der seine Geschäftsdaten auf verschieden Betriebssystemen seinen Mitarbeitern über die Cloud anbieten kann.

Kunde: Großer deutscher Konzern
Techniken:
  Java, C#, Xamarin, Visual Studio, TFS, Cadida Report, 2D/3D Diagramme, Servertechnologien und Datenbanken

  • weiterlesen

    Für das Management und den Vertrieb lassen sich Geschäftsdaten mit der App verwalten, auswerten und grafisch visualisieren. Sie unterstützen im ersten Schritt die Tablets iPad, Android und Microsoft Surface. Später sollen die Smartphones für IOS und Android folgen. Im speziellen sind dies iPhone, Samsung und Galaxie.

    Die Planung startete mit einer Machbarkeitsanalyse, Ergonomieuntersuchung und detaillierte Spezifikation. Die Anforderungen wurden in dieser Spezifikation aufgenommen und vorab Benutzerführung und Prozesse simuliert. Die Entwicklung wurde mit Xamarin umgesetzt und Cadida Bibliotheken eingesetzt, um eine optimale grafische Auswertung zu erzielen. Die Daten werden von einer konzerneigenen Datenbank und Cloud angebunden und mit einem Sicherheitskonzept vor Zugriff von außen geschützt und verschlüsselt. 

Performanzmessung, Softwareberatung, Konzepterstellung und Softwareoptimierung zur Performanzsteigerung eines CAD-Systems.

Kunde: Elektroindustrie
Techniken: Java, Eclipse, ODA, TFS u.a.

  • weiterlesen

    Gestartet wurde das Projekt mit einer ausführlichen Performanzuntersuchung des über Jahrzehnte vom Kunden selbst entwickeltem CAD-Systems. Cadida Software deckte die Schwächen dieses CAD-Systems auf. Wir übernahmen im Anschluss die Konzept- und Optimierungsplanung für die Behebung und Beschleunigung der Software und entwickelten die Softwarelösungen für den Kunden.

    Die umgesetzten Performanzverbesserungen ermöglichen es dem Kunden und seinen Nutzern effizienter mit ihrer Software zu arbeiten. Außerdem kann der Kunde eine weitere Zielgruppe mit anspruchsvolleren und größeren CAD-Zeichnungen und Datenmengen gewinnen.

Softwareseitige Einbindung einer Fluoreszenzkamera und Ansteuerung eines Lasers zur Erweiterung der Funktionalität eines Laborgerätes.

Kunde: Labortechnik-Hersteller
Techniken:
  C#, WPF, MVVM, Visual Studio, OpenCV, emgu, Git

  • weiterlesen

    Zur Erweiterung eines Laborgerätes um die Fähigkeit fluoreszierende Zellen zu analysieren, implementieren wir für unseren Kunden die Anbindung einer Fluoreszenzkamera sowie eines Lasers, der die Zellen durch Bestrahlung zur Fluoreszenz anregt.

    Die von uns eingesetzten Kalibrierungs- und Bildverarbeitungsalgorithmen ermöglichen hier, genauere Informationen über die Beschaffenheit einer Zellprobe bzw. einer einzelnen Zelle zu erhalten, welches ein wichtiger Bestandteil der Planung und Durchführung von Versuchsreihen im Bereich der pharmakologischen Forschung darstellt.

Softwareberatung und Softwareentwicklung von Algorithmen für die Gesichtserkennung.
Untersuchung unterschiedlicher Algorithmen und Neuronale Netze für das Erkennen von Gesichtern auf Fotos und in Videos.

Kunde: Kamera-Hersteller
Techniken: C++, Visual Studio, OpenCV, TFS u.a.

  • weiterlesen

    Vorausgegangen ist eine Performanzuntersuchung, um abzuschätzen, welche Algorithmen für welche Kameras die schnellsten sind. Neuronale Netze (machine learning) wurden eingesetzt und es wurde geprüft welche geeignet sind, wie lange das Einlernen dauert in Abhängigkeit zur Qualität.

    Unser Kunde entwickelt Kameras für Infrarotbilder. Für diese gab es bisher keine geeigneten Algorithmen um Gesichter auf Fotos und Videos zuverlässig zu erkennen. Wir entwickelten eine zuverlässige Lösung, übergaben eine umfangreiche Dokumentation, die Lerndateien und den Code für die Weiterentwicklung.

Entwicklung an der hauseigenen Software für Schmuckproduktion: "Benzinger Creative". Mit diesem speziellen CAD/CAM-System werden Ringe und andere Schmuckstücke entworfen und für die Produktion vorbereitet

Kunde: Carl Benzinger GmbH
Techniken:
C#, Winform, Visual Studio, FeatureCAM

  • weiterlesen

    Die Software kann Schmuckstücke virtuell Fräsen, Facettieren, Gravieren, Steinesetzen, Guillochieren und vieles mehr. Sie bietet viele Möglichkeiten sowie Erleichterungen beim Programmieren von komplizierten Mustern, der Definition von Werkzeugen und Bearbeitungsstrategien sowie der anschließenden NC-Programmerstellung - sogar inklusive Echtzeitsimulation.

    Wir unterstützen den Kunden, die Software in Bezug auf Performance, Bedienerfreundlichkeit und Oberflächenumfang zu optimieren. Besonders in der Beschleunigung der Rechenleistung konnten wir dabei schon einen großen Erfolg verbuchen. Es macht viel Spaß, diesen namhaften Kunden bei der Weiterentwicklung seiner Software unterstützen zu dürfen.

Softwareanalyse, Softwareberatung und Softwareentwicklung von Bestandssoftware.
Analyse der Software, Aufbau der Umgebung, schnelle Hilfe und Qualitätssteigerung für geplanten Produktionsstart.

Kunde: Labortechnik-Unternehmen
Techniken: C#, WPF, Visual Studio, OpenCV, Git u.v.a.

  • weiterlesen

    Seit November 2017 entwickeln wir für den Bereich Labortechnik Software, die für Laborgeräte zur Krebsforschung und Immunforschung eingesetzt wird.

    Unser Kunde entwickelt Laborgeräte und stellt dafür die notwendige Software selbst her. Jetzt hat er uns gebeten die Software zu optimieren und auszubauen. Da der Verkauf der Geräte expandierte und sich unser Kunde auf das Kerngeschäft konzentrieren möchte, helfen wir ihm gern. Es geht dabei sowohl um die Qualitätssteigerung, als auch um Erweiterungen der Benutzeroberfläche und der Bildverarbeitung.

LabVIEW-Analyse und LabVIEW-Unittests zu Qualitätskontrolle und -sicherung.

Kunde: Messgeräte-Hersteller
Techniken:
LabVIEW, LabVIEW-UNITTEST

  • weiterlesen

    Für einen Messgerätehersteller analysierten wir seine LabVIEW-Entwicklung und führten UnitTests durch, um die Qualitätssicherung zu gewährleisten.

    Das LabVIEW-Programm ist seit vielen Jahren gewachsen und dementsprechend umfangreich und tief verschachtelt. Mit einer Analyse der LabVIEW-VIs und Untersuchung zu möglichen Schwachpunkten begann das Projekt. Unser Team entwickelte dazu Unittests mit LabVIEW-UNITTEST. Diese werden automatisch ausgeführt, um die Qualität zu sichern und Codeänderungen an den LabVIEW-VIs zu prüfen. Speziell wurden Risikobereiche identifiziert und Memory-Leaks lokalisiert, um Reparaturen voranzubringen.

    Unserer Kunde konnte sich so absichern, den Dauerbetrieb von Messungen zu gewährleisten.

Softwareentwicklung von umfangreichen Addons für FeatureCAM für Automatisierungen.
Analyse der Software und deren Konzepte. Erweiterungen, Wartung und Neuentwicklung der Addons.

Kunde: Maschinenbau Zulieferer
Techniken: C#, WinForm, WPF, Visual Studio, FeatureCAM

  • weiterlesen

    Wir freuen uns einen Kunden aus dem Bereich CAM seit Herbst 2016 zu unterstützen. Für seine Endkunden aus dem Bereich Maschinenbau, Schmuck u.a. entwickelt er Softwarelösungen, führt diese ein und schult deren Mitarbeiter seit zwei Jahrzehnten.

    Unser Kunde wird sich in Zukunft auf Vertrieb und Schulung der Produkte konzentrieren und hat die Entwicklung der Softwarelösungen der Cadida Software anvertraut, die ihn langfristig unterstützen wird.

    Hierbei arbeiten wir an verschiedenen Addons für FeatureCAM, begleiten ein neues Produkt zur Marktreife und betreuen bestehende Produkte indem wir sie erweitern und warten. Für die nahe Zukunft steht ein Redesign der Nutzeroberfläche und der Programmstruktur an.

    Wir freuen uns dieses spannende Projekt und diesen angenehmen Auftraggeber noch viele Jahre zu begleiten.

Produktentwicklung einer umfassenden profilorientierten Benutzeroberfläche mit integrierter CAD-Visualisierung.
Setup, Dokumentation, Design, Grafiken und eingebetteter CAD-Komponente (CAD-Editor-Control).

Kunde: Internationaler Hochbau-Zulieferer
Techniken:
C#, WPF, MVVM, Visual Studio, Reports, XPS, WIX, automatisierte Systemtests

  • weiterlesen

    Für einen Neukunden übernahmen wir seine Software-Produktentwicklung, damit sich dieser auf seine Fachkompetenzen konzentrieren kann. Dabei handelt es sich im ersten Schritt um eine Neuentwicklung der Software, die viele seiner Endkunden benutzen werden.

    In einer Studie zur Bedienung der Benutzeroberfläche ist unser Knowhow im Bereich Ergonomie und Usability von Benutzeroberflächen gleich anfangs eingeflossen. Unter Berücksichtigung von Supportbeobachtungen und Endkundenwünschen entstand eine Skizzensammlung, welche half das Endprodukt umfassend zu designen und in sehr kurzer Zeit zu realisieren.

    Der Berechnungskern stammte vom Kunden und bündelte seine Fachkompetenz in mathematischen Berechnungen, die von uns in der Bedienoberfläche und einer intuitiven CAD-Darstellung visualisiert wurde.

    Sowohl die kontextsensitive Hilfe und das einfache Setup, als auch die assistentorientierte Vorgehensweise helfen den Neueinsteiger das Produkt zu bedienen. Mit der Definition von Nutzerprofilen ermöglicht es darüber hinaus auch die moderne Bedienung für den Experten, als auch ein klassisches Design für die Stammkundschaft das Produkt wiederzuerkennen.

Softwareentwicklung zur Bildverbesserung und Beratung zu CAD-Themen.

Kunde: Internationaler Sensor-Hersteller
Techniken:
Java, WPF, Visual Studio, UnitTests und MATLAB

  • weiterlesen

    Für unseren langjährigen Kunden, den wir seit vielen Jahren unterstützen dürfen, entwickeln wir in einem Forschungs- bzw. Vorproduktionsprojekt. In diesem geht es um die Bildverbesserung von stereoskopischen Bildaufnahmen. Diese werden in Echtzeit für den Endnutzer aufbereitet. Dabei geht es in erster Linie um Bildverbesserung. 

    Sowohl werden die Algorithmen mit MATLAB geprüft, bevor sie in C# eingesetzt werden, als auch die Performanz genau untersucht und nach performanten Lösungen gesucht.

    Als Berater für CAD-Anwendungen, konnten wir außerdem unseren Kunden einen Einblick geben, wie umfangreich spezielle Wünsche für CAD-Systeme sein können und ihn so vor übermäßig viel Arbeitsaufwand bewahren.

Programmierung einer Firmen-Standardbibliothek für Bildverarbeitung und diverse Anwendungen.

Kunde: Messgerätehersteller aus der Region
Techniken: C++, OpenCV, CMake, Google Unit-Test, Visual Studio und Git/TFS

  • weiterlesen

    Für einen Messgerätehersteller aus der Region, von dem wir wiederholt einen Auftrag erhalten haben, portieren und modernisieren wir dessen Standardbibliothek. Diese soll firmenweit für eine Vielzahl von Geräten und quasi interne Standard-Bibliothek für Anwendungen und vor allem für Bildverarbeitung verwendet werden.

    Mit unserem Team, das in den letzten Jahren mehrfach Erfahrung in Bildverarbeitung und vor allem im strukturellen Aufbau von Standardbibliotheken sammeln konnte, ist dies eine gute Gelegenheit den Mitarbeitern des Kunden ein gutes Werkzeug in die Hand zu geben.

Programmierung von LabVIEW-Schnittstellen für Wärmbildkameras (Parameteraustausch, Echtzeitstreaming und Steuerung von Thermografiekameras) mit LabVIEW. Entwicklung von Blockdiagrammen und der Benutzeroberfläche in LabVIEW, die eine umfassende Steuerung der Kamera für den Endnutzer zulassen und ihn bei Forschung und Entwicklung unterstützen.

Kunde: Großer internationaler Messgerätehersteller
Techniken: LabVIEW, C++, CMake, Google Unit-Test, Visual Studio und TFS

  • weiterlesen

    Eine internationale Aktiengesellschaft für Messgeräte benötigte unser Knowhow zur Anbindung ihrer Wärmebildkameras an LabVIEW. Sie suchten eine qualitative Lösung, mit der sie ihre Geräte an das grafische Programmiersystem anschließen und eine Lizensierung durch National Instruments, dem Hersteller von LabVIEW, erzielen könnten.

    Das Projekt startete mit einer Beratung zu LabVIEW, Gerätetreibern, Schnittstellen und Lizensierung. Die Erstellung der Softwarearchitektur, Programmierung, umfangreiche Unit- und Systemtests wurden von uns durchgeführt und die Fortschritte regelmäßig demonstriert.

    Der LabVIEW-Gerätetreiber der Infrarot-Thermografiekameras ist jetzt sowohl für den Parameteraustausch verantwortlich, als auch für das Echtzeitstreaming und die Steuerung der Kameras. Der LabVIEW-Endnutzer sieht nun auf der Benutzeroberfläche die vielen Möglichkeiten der Gerätesteuerung sowie die Auswertung der Messdaten. Dies haben wir durch mehrere leichte, aber auch einige umfangreiche Beispiele realisieren können. Eine umfangreiche Dokumentation macht dem LabVIEW-Nutzer den Einstieg in das Produkt und Gerät schmackhaft und einfach.

    Die umfangreichen Systemtests umfassten mehrere Wärmebildkameras für verschiedene Versionen von LabVIEW und ergaben über tausend Testfälle für die genaue Untersuchung, bei der auch die Core-Gerätetreiber des Herstellers qualitativ verbessert werden konnten. Die Unit-Tests der in C++ programmierten Schnittstelle wurden für jede Funktion und jeden Parameter erstellt und getestet und konnten sowohl Grenzwert-, als auch Zeitüberschreitungen protokollieren.

Modernisierung, Optimierung und Portierung eines großen bestehenden AutoCAD-Aufsatzes. Umfangreicher Code, der in den letzten 12 Jahren gewachsen und nun von uns erneuert und neu strukturiert wird. Portierung des AutoCAD-Addons von ObjectARX nach ARX.NET und BricsCAD.

Kunde: CAD-Anbieter
Techniken:
 AutoCAD, AutoCAD Civil, BricsCAD, AutoCAD .NET API (ARX.NET), ObjectARXC#, C++, MFC, COM, Visual Studio, TFS und UML.

  • weiterlesen
     

    Als B2B Softwaredienstleister nutzten wir unsere Erfahrung im CAD-Bereich für die Modernisierung einer über 12 Jahre gewachsenen Software. Unser Kunde, selbst eine große Softwarefirma, entwickelte dieses Addon für AutoCAD und Civil für den Hoch- und Tiefbau.

    Mehrere hunderttausend Zeilen Code wurden von C++, COM, MFC, ObjectARX nach C#, WinForm, AutoCADs API portiert und modernisiert. Vorausgegangen war eine Machbarkeitsstudie und eine Finanzkalkulation für dieses große Projekt. In der Finanzkalkulation zeigten wir, wie sich der Entwicklungsaufwand mit C++ für AutoCAD Addons über die Jahre durch hohe Migrationsaufwände verhält und in welchem Zeitraum sich die Portierung in eine moderne Programmiersprache amortisieren wird.

    Die Portierung betraf die Benutzeroberfläche mit Haupt- und Kontextmenü, Menüband (Ribbon), Eigenschaftsfenster, Kommandos und Dialoge. Der CAD-Teil enthielt CAD-Elemente (Entities), Reaktoren, Xdata, und vieles mehr. Auf dem Weg war bereits zu erkennen, dass der Programmcode kürzer und einfacher wurde.

    Nach der Portierung wurde eine dreitägige Schulung durchgeführt, um die Mitarbeiter für den Wechsel zu AutoCAD .NET API mit C# vorzubereiten. Zuvor wurden Sie bereits für AutoCADs ObjectARX und C++ von uns geschult.

Entwicklung neuer Addons für Revit zu den Themen Familien, Ansichten und Filterung.

Kunde: Architektenbüro
Techniken: UML, Revit, Revit .NET API,  C#, WPF, WinForm, Visual Studio, TFS

  • weiterlesen

    Zur Arbeitserleichterung für Architektenbüros entwickelten wir Addons für Revit

    Diese kompensieren fehlende Funktionalitäten in Revit und erleichtern die Arbeitsprozesse von Architekten und CAD-Konstrukteuren. Nach den Wünschen und Anforderungen des Kunden wurden neue Ribbons hinzugefügt, spezielle Dialoge entwickelt und Filter programmiert.

    In einem Familieneditor lassen sich jetzt alle oder (gefiltert) nur ein Teil der Familien eines Projektes anzeigen. Diese können per Drag&Drop den Zeichnungen hinzugefügt werden. Im Ansichtseditor können - beispielsweise auf einem zweiten Monitor - existierende Ansichten aufgelistet und gefiltert werden. In der Vorschau der Ansichtenverwaltung lassen sich die einzelnen Ansichten direkt anpassen.

FinancialReport

Spezifizierung und Software-Design für Neuentwicklung eines Verwaltungsprogramms im Bereich Controlling und Optimierung. Desktop-Programm mit neuartig designter GUI, Diagrammen, Reports, Formularen und Tabellen in Verbindung mit SQL-Server bzw. SQL-Express. Import von beliebigen Datenquellen und Export nach Excel.

Kunde: Beratungsfirma für Rückversicherer
Techniken: UML, Java, SQL, Linq, SQL-Server, SQL-Server-Express, Visual Studio, TFS

  • weiterlesen

    Eine Beratungsfirma von Rückversicherern kam zu uns, um Ihr Fachwissen in einem Softwareprodukt zu bündeln. Dieses wurde komplett neu entwickelt und hat ein besonders ausgefeiltes Design. Zuvor wurden vom Kunden bereits eigene Versuche mit Excel und Access unternommen und auch eine bulgarische Softwarefirma beauftragt, um Entwicklungen zu unternehmen. Dies führte aber nicht zum Erfolg.

    Cadida Software sprang zunächst als Berater ein und konnte technische Lösungen präsentieren. Später haben wir auf Wunsch des Kunden eine Finanzplanung vorgenommen, die auch eine Entwicklung in Deutschland ermöglichte. Durch die hohen Ansprüche an das Design der Benutzeroberfläche, Reports, Statistiken und Benutzerbedienung, mussten individuelle Bedienelemente (WPF-Controls) entwickelt werden.

    Das System hat eine zentrale Datenbank im Intranet oder in der Cloud und basiert auf einem SQL-Server. Unser Kunde gibt die Software an seine Endkunden weiter. Sie erlaubt es den Endkunden, jederzeit eine Übersicht über Ihr Produkt und Personal abzurufen und auszuwerten. Ein Bestellsystem ermöglicht eine besonders einfache, regelmäßige Bestellung von Fachanalysen.

Objekterkennung

Softwareentwicklung zur Erkennung des Real-Volumens und konvexer Hüllen von Objekten durch 3D-Scanner. Sensorik und 2D/3D-Grafik für Vermessung, Objekterkennung und Kalibrierung des Lasers. Entwicklung von Algorithmen für o.g. Bereiche. Im Detail: Rotating Calibers, Minimal Bounding Box, Ransac, Eigenwertberechnung u.a. Vorberechnung und Prüfung der Algorithmen mit Matlab.

Kunde: Internationaler Sensor-Hersteller
Techniken: C++, Visual Studio, Matlab, OpenCV, PCL, Halcon, Eigen, UML, SVN, Blender, AutoCAD

  • weiterlesen

    Für einen internationalen Sensorhersteller entwickelten wir mathematische Modelle und Software-Algorithmen für die Auswertung von 3D-Scandaten. Für die Auswertung wurden zahlreiche Filter vorgeschalten, um die Berechnungen zu verbessern und die Ausgangsdaten zu optimieren.

    Die Aufgabe war, aus den 3D-Scandaten (Punktwolke) Objekte zu erkennen und zu klassifizieren, d.h. die Erkennung der geometrischen Form (Zylinder, Quader, Kugel usw.). Eine nachträgliche Berechnung des Volumens brachte die gewünschten Ergebnisse mit schneller Performanz.

    In der Testphase wurden von uns im Labor die Scanner an verschiedenen Positionen installiert, mit dem Embedded System verbunden und konfiguriert. Ebenfalls wurden Daten aus einer Produktionsanlage verwendet, der die neu entwickelten 3D-Scanner vorgebaut wurden. Um für die Tests eine Fülle von Varianten zu produzieren, modellierten wir für eine Scandatensimulation einen Aufbau in 3D.

Scanner-Bild

Entwicklung mathematischer Modelle für die Kalibrierung von 3D-Scannern und deren Embedded-Programmierung.
Konzept, Einrichtung und Entwicklung für Software zur automatischen Kalibrierung und Justierung von 3D-Scannern.

Kunde: Internationaler Sensor-Hersteller
Techniken: Matlab, OpenCV, PCL, Halcon, Eigen, Java für GUI, UML, SVN, Blender, AutoCAD

  • weiterlesen

    Für einen internationalen Sensorhersteller entwickelten wir mathematische Modelle und Software-Algorithmen für die automatische Kalibrierung von 3D-Scannern. Ziel des Projektes war es, einen einfachen Weg zu finden, wie die Scanner weltweit kalibriert werden können, ohne dass Referenzobjekte oder Messwerkzeuge verwendet werden müssen.

    Die bestehenden Berechnungen wurden nach Matlab übertragen und auch der Aufbau des Industriescanners in Matlab nachgestellt und simuliert. Dabei konnten die Scanner frei im Raum gedreht werden, um jede Orientierung zu simulieren. Für die Berechnungen wurden die Formeln zunächst in Matlab optimiert und anschließend mit Java umgesetzt. Die Benutzeroberfläche wurde ausgebaut und Bedienschritte minimiert sowie die Ergonomie verbessert. Unsere Entwicklungen werden mittlerweile weltweit eingesetzt.

    Für die Tests wurden im Labor die Scanner an verschiedenen Positionen installiert, mit dem Embedded System verbunden und konfiguriert. In einer Simulation, die den Produktionsaufbau nachempfand, wurden Scandaten erzeugt und nach der Kalibrierung die errechneten Positionen des Laser-Scanners validiert.

Erweiterung unseres Produkts GIS-CAD nach Kundenwunsch und Anbindung an ihr bestehendes Verwaltungssystem. Detaillierte Spezifizierung der Anforderungen und fortlaufenden Kundenwünsche. Beratung für die Umsetzung von Softwareprojekten.

Kunde: Softwarefirma
Techniken: UML, Visual Studio, C#, WPF, TFS, Teigha (ODA)

  • weiterlesen

    GIS-CAD gehört zu unserer eigenen Produktpalette. Mit diesem lassen sich CAD-Pläne öffnen und bearbeiten, sowie für jedes einzelne Objekt Geodaten ermitteln.

    Unser Kunde, selbst ein Softwarebetrieb, suchte Kompetenz aus dem Bereich CAD und GIS. Wir erweiterten für ihn unser GIS-System. Dies erlaubt es, auf einfache Weise Zeichnungen zu georeferenzieren und vor allem mit dem Hauptsystem des Kunden zu verbinden.

    Zahlreiche Interaktionen zwischen beiden Softwaresystemen wurden umgesetzt. Dabei wurden sowohl die Bedienoberfläche als auch die Ansteuerung des GIS-Systems von außen speziell auf die Kundenwünsche angepasst. So ist es möglich auf jedes einzelne Objekt in der Zeichnung zu navigieren und dieses zu manipulieren.

Kunde: TGA
Techniken: C#, .NET Framework 4.5, Visual Studio, WPF, ActiPro, AutoCAD .NET API (ARX.NET), SQL-Server, Team Foundation Server (TFS)

  • weiterlesen

    Eingebetter CAD-Editor für die Erstellung von Gebäuden und Versorgungsnetzen.
    Beratung und Aufnahme der Anforderung
    Schreiben der Spezifikation (Benutzer u. technisch)
    Anwendungsfälle, Ergonomieuntersuchung
    Softwarearchitektur / Businesslogik mit UML

Web-CAD-Editor mit dem sich 2D und 3D Objekte im CAD darstellen und editieren lassen.

Kunde: Softwareanbieter
Techniken: Windows-Server, IIS, Java-Skript, HTML, jQuery

  • weiterlesen

    Als Zielgruppe ist der einfache Anwender vorgesehen, der über eine Recherche sich Daten mit den zugehörigen CAD-Plänen und PDF-Dokumenten anzeigen lassen kann. Darüber hinaus können Daten aufgenommen werden und Änderugen an den CAD-Plänen vorgenommen werden.

    Unterstützt wird das Darstellen von DWG/DXF basierten Dateien, die für die performante Darstellung über das Internet optimiert werden. Die Browser Firefox, Chrome und Internet Explorer können die Webapplikation darstellen und lassen auch komplexe 3D-Operationen ausführen oder planen.